Beiträge

Biergarten München Hofbräukeller

Kein anderer Münchner Biergarten kann mit einer so hippen und schicken Cocktailbar aufwarten wie der Hofbräukeller: Die Gäste lümmeln in aufgeschüttetem Sand in Liegestühlen und schlürfen genüsslich ihre Mojitos.
Dabei blickt der Biergarten auf eine äußerst bewegte Geschichte zurück: Nach der Niederschlagung der Münchner Räterepublik wurden hier im Mai 1919 unbescholtene Münchner Bürger Opfer von Freikorpsangehörigen. Eine Gedenktafel am nordöstlichen Eingang zum Biergarten erinnert an die Opfer.
Bemerkenswert: Der Biergarten ist dank seiner derart exponierten Lage am Isarhoch-ufer dreistöckig (!) unterkellert. Seit mehr als 15 Jahren von der bekannten Wiesnwirt-Familie Steinberg betrieben, lockt der Biergarten mit dem weltbekannten Hofbräu-Bier Einheimische wie Touristen an: Über 17.000 Liter Gerstensaft und 2.000 Maßkrüge stehen täglich zum Ausschank bereit.