Osterwaldgarten

Auf der Schwabinger Seite des Englischen Gartens gelegen, ist der Osterwaldgarten ein Paradebeispiel für Münchner Wirtshauskultur.

Bereits einer der ersten Gäste des im Jahre 1874 erbauten Wirtshauses war ganz und gar kein Unbekannter in München: Der Vater der damaligen Kaiserin Elisabeth (Sissi) von Österreich, Herzog Max Joseph, der aufgrund seiner sanges- und instrumentierfreudigen Natur von den Bayern ganz nonchalant „Zithermaxe“ genannt wurde, kehrte gerne in der damaligen Landgaststätte nahe des Biedersteiner Schlosses ein.Noch später im 19. Jahrhundert entwickelte sich der Osterwaldgarten dann zum beliebten Treffpunkt der Schwabinger Künstlerszene.
Die Speisekarte ist in erster Linie typisch bayerisch, hat aber auch leichte Alternativen wie Salate oder vegetarische Gerichte – etwa Safranrisotto mit Buttergemüse und Parmesan – zu bieten. Zur Herbst-zeit ist der Osterwaldgarten besonders für seine köstlichen Pilzgerichte bekannt.

Hier finden Sie den Biergarten Osterwaldgarten

Infos zum Biergarten Osterwaldgarten und Schmankerl

Klassische Münchner Schmankerl, Mittagstisch, Sonntags auch Tafelbrunch


Mit dem MVV zum Osterwaldgarten:

U3 / U6 Münchner Freiheit +5 Min. Parkspaziergang


Adresse

Wirtshaus „Osterwaldgarten“ Keferstr. 12 80802 München


Web